Ziegeldach

ziegeldach
„Die Eindeckung der Dächer mit Dachziegeln ist über ganz Europa verbreitet. Man unterscheidet zwei große Familien der Ziegel, die der Flachziegel und der Formziegel. Zu den Flachziegeln gehören die Biberschwänze, zu den Formziegeln die Falzziegel, die Pfannen, die Krempziegel und die Mönchnonne. In Deutschland sind die Biberschwänze die meist verbreiteten.
Ein Biberschwanzdach wird auf Latten (oder Schalung und Leisten) hergestellt und kann eingedeckt werden als: a) Kronendach, b) Doppeldach oder c) einfaches Dach mit Splissen (Schindeln), Splißdach. Die Eindeckung erfolgt in der Regel von rechts nach links.
Ein S-Pfannendach (Hohlpfannendach) wird auf Latten eingedeckt. Pfannen werden entweder mit Querschlag und Innenverstrich oder Trocken mit Innenverstrich eingedeckt. An der Traufschicht, Firstschicht und an Stellen, wo ein Innenverstrich unmöglich ist, werden die Pfannen in Kalk-Mörtel gedeckt. Statt des Verstrichs können Pappstreifen, Pappdocken oder Strohdocken (unter den Ziegeln verlegt) zur Anwendung kommen.
Ein Mönchnonnendach wird auf Latten eingedeckt. Die Nonnen werden nicht enger und nicht weiter aneinander verlegt, als es die Breite der Mönche bei sachgemäßer Mörtelbettung erfordert. Die Nonnen erhalten oben dicht über der Nase einen Querschlag, auf dem die Nonnen der nächsten Schicht so aufgerieben werden, daß der Mörtel nach innen herausquillt. Die Mönche werden nicht voll in Kalkmörtel gebettet, sondern hier werden zwei schmale Längsschläge gegeben, nur der Kopf des Mönches wird vor dem Aussetzen mit Mörtel gefüllt.
Eine Eindeckung mit Falzziegeln wird auf Latten und je nach Form des Ziegel als a) gewöhnliches Falzziegeldach (Muldenfalzziegel), b) Strangfalzziegeldach, c) Mönchnonnendach (kombiniert) oder d) Falzpfannendach hergestellt. Alle Falzziegeldächer werden trocken eingedeckt, können von innen verstrichen oder auch mit Pappstreifen, Strohdocken oder Pappdocken unterlegt werden. Zur Verhütung von Sturmschäden können Falzziegel, sofern sie mit entsprechenden Oesen versehen sind, durch Verdrahtung gesichert werden. Ist eine solche Sturmsicherung besonders vereinbart, so gilt sie für ausreichend, wenn durchschnittlich mindestens der Dritte aller Steine mit den Latten verknüpft wird.“